Zum Inhalt springen

Verwechslungsgefahr: Das Nationalteam in Gelb

Dressen wurden nicht immer die Bedeutung zugemessen, wie es heute größtenteils der Fall ist. Aufgrund einer Verwechslungsgefahr musste das österreichische Nationalteam 1922 deshalb in gelben Trikots spielen…

Freundschaftsspiel gegen Deutschland

Das österreichische Nationalteam lud im am 23. April 1922 auf der Hohen Warte zum Freundschaftsspiel gegen Deutschland. Das deutsche Nationalteam wurde an den Tagen vor dem Aufeinandertreffen laut dem Illustrierten Sportblatt bestens und intensiv betreut. Nur auf eine Sache hatte man vergessen: Welche Auswärtstrikots hatten die Deutschen in ihre Sporttaschen eingepackt?

Gelbe Trikots vom Gastgeber

Dieses Problem erkannte man schlussendlich erst reichlich spät: Nämlich am Rasen. Die Deutschen liefen zuerst auf der Hohen Warte ein, Österreich musste sich etwas einfallen lassen. Da berief man sich auf die Spielkleidung des Gastgebers, dem ältesten Fußballverein Österreichs, der First Vienna Football Club. Diese spielten nämlich in Gelb.

Einziges Problem: Das Vienna-Wappen war auf den Dressen aufgestickt. Somit durften sich noch einige als Schneider üben und die Wappen herunter trennen, ehe das österreichische Nationalteam einmalig ein Spiel in gelber Spielbekleidung bestritt. Das Sport-Tagblatt ging mit dem ÖFB nach diesem Fauxpas weniger gut ins Gericht:

„Das Unglück war ja schließlich nicht groß, aber immerhin sollte der Verband in Zukunft dafür Sorge tragen, daß für seine Spieler von Anfang an Hemden zur Verfügung stehen, die sich von jenen der Gegner unterscheiden. Die Hilfsbereitschaft der Vienna ist ja sehr anerkennenswert, aber der Verband sollte nicht darauf angewiesen sein, daß ihm ein Verein aus der Verlegenheit hilft.“

Sport-Tagblatt vom 25. April 1922

Mit Josef Blum und Karl Kurz war zumindest für zwei Lokalmatadoren das Outfit gut vertraut. Das Spiel ging schlussendlich mit 0:2 verloren.

Quellen:

https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=ios&datum=19220429&query=%22rapid%22+%22dress%22&ref=anno-search&seite=5

%d Bloggern gefällt das: